Mietvertrag

§1 Geltungsbereich

(1) Dieser Mietvertrag gilt zwischen der Firma Würfelkrieger (Vermieter) und ihren Kunden (Mieter).

(2) Sie gelten uneingeschränkt, soweit nicht eine abweichende, schriftliche Individualvereinbarung vorrangig ist.

(3) Die Verleihbedingungen des Vermieters gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von den Verleihbedingungen des Vermieters abweichende Bedingungen des Mieters erkennt der Auftragnehmer nicht an, auch nicht durch vorbehaltlose Vertragsdurchführung. Abweichende Bestimmungen des Mieters werden nur dann anerkannt, wenn der Vermieter ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zustimmt.

 

§2 Eigentum

Die Leihwaren bleiben Eigentum der Firma Würfelkrieger. Im Falle der Einbehaltung der Leihartikel, sowie Beschädigungen durch den Mieter, wird diesem die Ware zum Warenwert berechnet. Darüber hinaus behält sich der Vermieter die Geltendmachung weiterer Schäden (z.B. Aufwand der Neubeschaffung oder höhere Anschaffungskosten) vor.

 

§3 Vertragliche Grundlagen

(1) Unsere Angebote und Auskünfte auf Anfragen sind freibleibend und unverbindlich.

(2) Ein rechtsverbindlicher Vertrag kommt erst durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung zustande. Diese kann nur per schriftlicher Form (per E-Mail, per Fax, per Post) erfolgen.

(3) Jede Änderung des Vertrages bedarf der Schriftform.

 

§4 Vertragsabschluss/Kaution

(1) Beim Vertragsabschluss wird die Reservierungsgebühr in voller Höhe fällig.

(2) Dieser Betrag ist bei Abholung zu leisten. Erst dann ist der Auftrag angenommen.

(3) Der Vertrag ist mit der Reservierungsgebühr bindend und der Mieter erklärt damit sein Einverständnis mit der Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen und des Mietvertrages.

(4) Vom Vermieter wird eine vereinbarte Kaution erhoben. Die Höhe der Kaution wird je nach Verkehrswert der ausgeliehenen Posten festgelegt. Diese ist am Ausleihtag zu entrichten.

 

§5 Angebote, Preise

(1) Die Angebote und Auskünfte des Vermieters sind freibleibend und unverbindlich.

(2) Für die Aktualität der auf unserer Internetseite und sonstigen Medien veröffentlichten Preisangaben wird keine Haftung übernommen. Maßgeblich ist nur der vereinbarte Preis gemäß schriftlicher Auftragsbestätigung.

(4) Der vereinbarte Gesamtbetrag wird am Tage des Verleihs, vor Übergabe der Verleihartikel, fällig.

(5) Kleine Abweichungen oder technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen und Beschreibungen sind möglich. 

 

§6 Mietzeit und verspätete Rückgabe

(1) Die Verleihdauer wird bei der Reservierung angegeben. Falls nicht anderst besprochen bringen Sie im Normalfall die Leihware am letzten reservierten Werktag wieder zurück. 

(2) Erhält der Vermieter die Mietsache nicht rechtzeitig zurück, stellen wir dem Mieter für jeden Tag der verspäteten Rückgabe 200% des vereinbarten Tagesmietpreises als pauschalierten Schadensersatzanspruch in Rechnung. Darüber hinaus behalten wir uns die Geltendmachung weiterer Schäden vor.

 

§7 Mitwirkungspflichten des Mieters

(1) Der Mieter hat die Mietsache unverzüglich nach Erhalt auf Vollständigkeit und auf seinen vertragsgerechten Zustand zu untersuchen. Offensichtliche Mängel sind vor Ingebrauchnahme und versteckte Mängel sofort nach ihrer Entdeckung unter Bezeichnung des behaupteten Mangels schriftlich und vorab mündlich beim Vermieter anzuzeigen. Bei Unterlassung der rechtzeitigen Anzeige gilt die Mietsache als mangelfrei. 

(2) Die Mietsache ist zum vertraglich vereinbarten Zweck gebrauchstauglich. Dem Mieter ist bekannt, dass sie mehrfach eingesetzt wird und daher weder neu noch frei von Beeinträchtigungen ist. Unwesentliche Abweichungen der Mietsachen in Farbe, Fläche, Maß und Festigkeit stellen daher keinen Sachmangel dar.

 

§8 Haftung des Mieters

(1) Bei einem Defekt oder einer Beschädigung der Verleihware wird der Widerbeschaffungswert dem Mieter in Rechnung gestellt. Gleiches gilt bei einem Verlust der Ware zB durch Diebstahl. Ist die Verleihware stark verschmutzt dann werden die zusätzlichen Reinigungskosten dem Mieter in Rechnung gestellt. Ist eine Reinigung nicht mehr möglich, so ist der Widerbeschaffungswert zu ersetzen.

(2) Der Mieter hat die Mietsache pfleglich zu behandeln und gegen jeglichen, sachfremden Zugriff Dritter zu schützen. Im Falle eines Diebstahls oder eines sonstigen Abhandenkommens der Mietsache hat der Mieter dem Vermieter den Sachverhalt unverzüglich schriftlich und vorab mündlich, detailliert zu melden. Außerdem hat er bei der zuständigen Polizeibehörde eine formgültige Anzeige zu erstatten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Verletzung dieser Pflichten zur persönlichen Haftung des Mieters führen kann.

(3) Der Mieter hat uns eine Beschädigung, Zerstörung, Veränderung, Verschmutzung sowie den Verlust der Mietsache unverzüglich anzuzeigen.

(4) Nach Rückgabe wird die Mietsache unverzüglich vom Vermieter untersucht. Stellen wir hierbei Schäden oder Verluste an der Mietsache fest, teilen wir dies dem Mieter im Rahmen eines schriftlichen Protokolls mit. Zugleich geben wir ihm Gelegenheit, unsere Feststellungen innerhalb einer angemessenen Frist bei uns vor Ort auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dem Mieter ist bekannt, dass wir unsere Mietsachen rasch weitervermieten und daher auf eine schnelle Klärung von Problemen angewiesen sind. Kommt der Mieter unserer Aufforderung auf Überprüfung nicht fristgemäß nach und äußert er sich nicht substantiell zu unserem Protokoll, gilt dies als Anerkenntnis der Richtigkeit unseres Protokolls.

 

§9 Rücktritt vom Mietvertrag

(1) Ein Rücktritt des Mieters vom Mietvertrag ist kostenfrei möglich, wenn er vor Beginn der Mietzeit schriftlich beim Vermieter zugegangen ist (Posteingang).

(2) Wir behalten uns vor, vom Mietvertrag zurückzutreten, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Mieter den angeforderten Gesamtbetrag nicht bezahlt, er die Annahme der Mietsache verweigert oder die Mietsache nicht fristgerecht vom Vormieter zurück gegeben wurde.

 

§10 Widerrufsrechte für Verbraucher

(1) Sofern der Mieter Verbraucher und der Vertrag durch ausschließliche Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zustande gekommen ist, steht dem Mieter ein Widerrufsrecht zu.

 

§11 Datenschutz

Der Mieter erklärt sich einverstanden, dass seine persönlichen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mailadresse sowie alle das Geschäftsverhältnis betreffende Daten, auf elektronischen Medien gespeichert werden. Die Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes wird durch den Vermieter zugesichert.

 

§12 Salvatorische Klausel

(1) Sollte eine oder mehrere dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden oder Lücken enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen gleichwohl uneingeschränkt in Kraft. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck so weit als möglich verwirklicht.

Zuletzt angesehen